Projekt mit 242 Mio. Euro Auftragswert angelaufen

HOCHTIEF baut in den nächsten Jahren die Wiener U-Bahn aus. Die Wiener Linien beauftragten HOCHTIEF Infrastructure Austria – gemeinsam mit Swietelsky und HABAU Hoch und Tiefbau – mit der Realisierung zweier Baulose für die Linien U2 und U5. Die drei Unternehmen sind zu gleichen Teilen an der Arbeitsgemeinschaft beteiligt. Das Auftragsvolumen beträgt rund 242 Millionen Euro, der HOCHTIEF-Anteil beläuft sich auf zirka 80 Millionen Euro. Die vorbereitenden Arbeiten haben bereits begonnen, die Bauarbeiten dürften voraussichtlich sechs Jahre dauern.

Die Wiener U-Bahn ist das Rückgrat der Mobilität in der österreichischen Hauptstadt. Ihr Ausbau ist ein Schlüsselprojekt für deren Infrastruktur. HOCHTIEF ist derzeit maßgeblich am Ausbau von innerstädtischen U- und S-Bahnnetzen in vielen Metropolen der Welt beteiligt, etwa in München, Stuttgart, Prag, Kopenhagen oder Sydney.

Mehr erfahren